Mobilitätsstationen Bingen

Nutzungsart
Infrastruktur
Städtebau, Urbanität & Landmarks
Projektzeitraum
2021
Typus
Neubau
Status
im Bau

slb_architekten und ingenieure LPH 1-2. LPH 3-8  SYRA.

Betriebs- und Baubeschreibung 

Bei dem Neubau handelt es sich um eine gesicherte, überdachte Fahrradabstellanlage, im Folgenden Mobilitätsstation genannt. 

Baubeschreibung/Konstruktion

Die Mobilitätsstation ist als kreisförmiger Baukörper geplant, dessen Haupttragwerk aus einer radial angeordneten Holzständerkonstruktion besteht. Das Gebäude ist auf einem äußeren und inneren Ringfundament gegründet. Über Balkenschuhe aus Stahl werden die Stützen im Fundamten verankert. Auf den, aus Au.enstütze, Innenstütze und Hauptträger bestehenden, Tragrahmen werden Nebenträger aufgelegt, die mit OSB-Platten überdeckt werden und ein Flachdach ausbilden, welches extensiv begrünt wird. 

Das Ständerwerk ist in jedem zweiten Außenfeld mit Kreuzverbänden aus Stahl ausgesteift. Die vorgehängte, offene Holzlatten-Fassade ist an einem zweifach, radial, umlaufenden Ringprofil aus Stahl aufgehängt. Der Bodenbelag besteht aus einem Pflasterbelag. Das Zentrum der Station wird als Atrium ausgebildet in dessen Mitte, als Symbol für den Klimaschutz, ein Baum gepflanzt wird, der über eine Zisterne, welche das auf dem Dach anfallende Niederschlagswasser speichert, bewässert wird. Überschüssiges Wasser wird in das öffentliche Entwässerungssystem eingeleitet.

Betriebsbeschreibung und Funktionalität

Der Betrieb der Mobilitätsstation wird nicht durch Personal geregelt. Es handelt sich somit nicht um eine Arbeitsstätte, es müssen keine Sanitäreinrichtungen, Pausen-/ und Umkleideräume errichtet werden, ein entsprechender Stellplatzbedarf wird nicht ausgelöst, Abfälle fallen nicht an. 

Lärmende sowie luftverunreinigende Betriebsgeräte kommen nicht zum Einsatz. Über zwei Drehtore können sich die Nutzer 24/7 Zugang zum Gebäude verschaffen. Der Einlass ist personalisiert und erfolgt über ein Anmeldesystem und Lesegeräte an den Zugangstüren. Die Drehtore sind gleichzeitig Ausgangs-/ und Fluchttüren. Durch die offene Konstruktion und den kreisrunden Ausschnitt in der Decke wird die Mobilitätsstation ausreichend mit Tagessicht versorgt. Deckenleuchten sorgen im Nachtbetrieb für eine optimale Ausleuchtung.

Ausstattung

Die Mobilitätsstation verfügt über 80 offene Stellplätze in Form von Doppelstockparkanlagen und 12 abschließbare Fahrradabstellboxen. Außerdem sind Schließ-/ und Ladefächer für E-Bikes sowie Serviceelemete, wie Luftpumpe, selbstbedienbare Werkstatteinheit und Sitzgelegenheiten vorgesehen.